Das inoffizielle Wörterbuch des modernen Bodybuilders

Abfälschen: Unter Abfälschen versteht meine Art des Trainings, wie sie nur Alpha-Hardgainer, Alpha-Tiere und/oder Vollidiotenausführen. Insbesondere Neuankömmlinge verwenden diese, um vor übergewichtigen Mädchen mit ihrem ach so hohen Trainingsgewicht prahlen zu können.

 

Alkohol: Gehört als vierter Energieträger nicht in den Magen eines Bodybuilders. Vermindert die HGH-Produktion, die Proteinsynthese sowie die Schlafqualität. Wird daher nicht empfohlen einzunehmen. Es sei denn, es wird in Form eines Whiskys von Arnold Schwarzenegger persönlich angeboten.
duden

Aminosäure: Substanz, aus der Proteine ,,hergestellt’’ werden. Weil dessen Effektivität unantastbar ist, brauch man sich damit nicht näher beschäftigen.

 

Astronautennahrung: Braucht man nicht.

 

Atkins-Diät: Bedeutet übersetzt nur Proteine und Fett, Kohlenhydrate sind der Teufel. Dabei spielt es keine Rolle, ob man Bratenfett oder sonstiges zu sich nimmt. Mit einem Jörpergewicht von 116Kg auf einer Körpergröße von 1,82m verteilt, kann sich der Erfinder Robert Atkins als erfolgreicher Anwender bezeichnen, der zusätzlich noch vor 13 Jahren verstarb.

 

Bankdrücken: 1. Übung, die in den goldenen Jahren des Bodybuilding für den Aufbau einer großen Brust benutzt wurde, 2. Anzeige für die Männlichkeit eines Hautständers 3. Zerstörerische Kraft mit dem Fokus auf den Brustkorb.

Zu Bodybuildingvorzeiten, als Bodybuilder und Powerlifter noch gemeinsame Wege beschritten, tat dies auch ihre Langhantel beim Bankdrücken. Dabei wurde die Hantel bei der Abwärtsbewegung kontrolliert bis zur Brust abgesenkt um danach in der Aufwärtsbewegung nach oben gedrückt zu werden.

Mit der Abspaltung der Bodybuilder von den Powerliftern geriet diese Übung ähnlich wie die Kniebeuge inzwischen in Vergessenheit und wird nur noch von heidnischen Powerliftern wahlweise raw oder mit Bankdrückshirt ausgeführt.

 

Bewegungsumfang: Kann vernachlässigt werden

 

Bizeps: 1. Gehört zu den typischen Muskeln, die bei den klassischen Freibadgängern bevorzugt angespannt werden. 2. Essenziell für ein gutes Aussehen. 3. 30 Sätze sind nicht genug 4. Muss vor der Disco trainiert werden 5. Alles unter 50cm Umfang ist kein Oberarm.

 

Bodybuilder: 1. Person, die laut BMI stark übergewichtig ist 2. Person, die mehr als 100 Kg wiegt und andere Menschen als magersüchtig bezeichnet. 3. Person, die häufig bezichtigt wird, verbotene Substanzen zu nehmen.

 

Chicken McNuggets: Kalorienhaltige Pute in der Offseason.

 

Ei: Muss vor dem Verzehr von Bodybuildern streng in Eiklar und Eigelb getrennt werden, um eindeutig abwiegen zu können, wie viel Fett und Eiweiß mit dem Verzehr aufgenommen werden.

 

FIBO: Messe in Köln, bei der es normal ist, oberkörperfrei herumzulaufen obwohll man verglichen mit einem Hautständer keine Unterschiede aufzuweisen hat. Im Anschluss wird ein lebenslanger Vorrat an Supplements gekauft, wobei man von den Ständen abgezogen worden ist.

 

Hardcore-Studio: Fitnessstudio, das über mindestens ein Powerrack verfügt, sodass sich Bodybuilder und Powerlifter nicht in die Quere kommen.

 

Muskelkater: Ein mit Schmerzen verbundenes Phänomen, das nach einer intensiven Trainingseinheit mit Gewichten und (!) nach dem Öffnen einer Packung Bier auftreten kann aber nicht muss. Einige Mutanten verspüren keinen Muskelkater aufgrund ihrer enormen Fähigkeit, 30 Sätze Brust ohne einen Anschein an Muskelkater aushalten zu können. Siehe Tom Strelow.

 

Die 3 Regeln für den Erfolg im Bodybuilding 1. Maximales Gewicht 2.Maximaler Schwung 3. minimal wenige Wiederholungen ausführen.